gertrude pressburger: gelebt, erlebt, überlebt

gertrude pressburger: gelebt, erlebt, überlebt
aufgezeichnet von marlene groihofer

zsolnay, 2018
19.60 €

gertrude pressburgers einfache und eindringliche warnung vor einer rhetorik der extreme ging um die welt. als einzige ihrer familie hat sie den holocaust überlebt. mit neunzig jahren erzählt sie nun erstmals ihre lebensgeschichte, “mit einer hinreißenden mischung aus zartheit und entschiedenheit.” eva menasse
gertrude pressburger war zehn, als hitler in österreich einmarschierte. obwohl die jüdische familie katholisch getauft worden war, musste sie fliehen. fast sechs jahre dauerte die flucht, die 1944 in auschwitz endete. gertrude überlebte den holocaust – ihre eltern und die zwei jüngeren brüder wurden von den nationalsozialisten umgebracht. jahrzehntelang hat gertrude pressburger geschwiegen. dass ein maßgeblicher politiker in österreich 2016 von einem drohenden bürgerkrieg spricht, hat sie bestürzt. per videobotschaft warnte sie vor einer rhetorik der extreme. dass ihre wahrhaftigen worte gehör finden, hat sie bestärkt, mit einer jungen journalistin ihre autobiographie zu schreiben: “ich bin nicht zurückgekommen, um dasselbe noch einmal zu erleben.”

taborstrasse 17A 1020 mo–fr 10–19 sa 10-18 tel: +431 908 13 26 nuevo@tiempo.at