angelika hager liest: kerls

angelika hager liest
aus ihrem neuen buch:
kerls!

di, 5. 3., 19:00 uhr

eine safari durch die männliche psyche

die weltweite #metoo-debatte hat den tiefen fall vieler prominenter männer ausgelöst. das image des mannes ist lädiert, die definition von männlichkeit muss nach dem diskurs neu gestaltet werden. übrig bleiben viele fragen:
– wie viel tier steckt im mann? gibt eine erektion tatsächlich einen weg vor?
– wie erkläre ich meinem sohn, wie ein mann zu sein hat? versauen viele mütter
ihre söhne?
– warum reden männer anders als frauen? was sagt uns ihr schweigen?
– warum verschleppen männer ihre krankheiten und psychischen probleme oft so
lange?
– wie sehen sie ihre identität als väter?

dieses buch ist kein ratgeber, auch keine betriebsanleitung, sondern ein reiseführer. angelika hager hat mit männerforschern, häuslichen gewalttätern, psychiatern, bobo-vätern, prekären rechts-wählern, narzissmus-forschern und arbeitslosen gesprochen und zeichnet mit „kerls!” ein so vielfältiges wie konstruktives und amüsantes psychogramm eines besonders in den letzten jahren stark in verruf geratenen geschlechts.

angelika hager ist journalistin und autorin. sie leitet das gesellschaftsressort des nachrichtenmagazins profil, wo sie sich seit vielen jahren polemisch mit dem geschlechterdiskurs auseinandersetzt. unter dem pseudonym polly adler schreibt sie die viel gelesene kolumne „chaos de luxe“ im kurier. als polly adler verfasste sie auch romane, erzählungen und brachte mehrere kolumnenbände heraus. ihre figur polly adler mutierte für den orf zur chaotischen heldin der gleichnamigen serie, für die hager auch die drehbücher verfasste. die mutter einer tochter schreibt außerdem für kabarett und theater. zuletzt schrieb sie das bühnenstück nach der filmkomödie „willkommen bei den hartmanns“ für das burgtheater. bei kremayr & scheriau erschien 2014 „schneewittchen-fieber“.

@page { margin: 0.79in } p { margin-bottom: 0.08in }
© sabina nassif cox

taborstrasse 17A 1020 mo–fr 10–19 sa 10-18 tel: +431 908 13 26 nuevo@tiempo.at