das meer der toten schiffe

alexander urosevic:
das meer der toten schiffe.
eine reportage

edition steinbauer, 2016
25.00 €

der kulturanthropologe alexander urosevic schildert seine reise nach westafrika an bord eines frachtschiffes. diese reportage zeigt das leben der matrosen, den alltag an land voller skurriler szenen. schließlich stößt er vor lagos auf einen gigantischen friedhof verrostender schiffe und lenkt unversehens den blick auf die ungleichheiten dieser welt: ein poetisches meisterwerk teilnehmender beobachtung.

der autor sticht in hamburg auf einem frachtschiff mit destination westafrika in see. es wird eine fahrt jenseits aller traumschiffromantik, bei der alte autos und versiegelte container nach afrika transportiert werden sollen. auf dem weg aus dem europäischen winter in die tropen beobachtet er das maritime leben an bord. der kapitän bestimmt den strengen reiseablauf für die mannschaft und eine handvoll passagiere. die politisch unruhige lage einiger länder birgt unvorhergesehene gefahren. landgänge werden mitunter lebensgefährlich, piraten erschweren die fahrt auf see.
was für eine fracht wird da von europa bis ins meer der toten schiffe, dem gigantischen schiffsfriedhof vor lagos, verschickt? wer profitiert von der fracht und wer vom schiffsfriedhof?
der autor bietet in seinem buch eine gleichermaßen spannende wie poetische reportage dieser abenteuerlichen reise. er zeigt die hintergründe einer gängigen praxis, bei der schrottreife fahrzeuge und geheimnisvolles transportgut auf viele formen der abfallentsorgung unserer industriewelt schließen lassen und kein gutes bild auf den globalen handel werfen …

 

taborstrasse 17A 1020 mo–fr 10–19 sa 10-18 tel: +431 908 13 26 nuevo@tiempo.at