eva rossmann / susanne scholl

fluchtwegeeva rossmann / susanne scholl (hg): fluchtwege  
neue texte über fremdsein und heimat

czernin, 2016
19.90 €

menschen sind auf der flucht. dass sie auf der flucht sind, hat auch mit uns zu tun. zumindest mit den staaten und den wirtschaftskonzepten in europa. die “kernkompetenz” von autorinnen und künstlern ist es zu erzählen, stellung zu beziehen und die realität um das notwendige phantastische zu erweitern.

die literarischen beiträge in “fluchtwege” beschäftigen sich mit den themen flucht, vertreibung und heimat. sie eröffnen perspektiven jenseits der berichterstattung und der fakten. ob aus eigener erfahrung oder aus der beobachtenden position: in erzählungen, gedichten und theaterstücken laden diese texte zu einer inneren auseinandersetzung mit einem hochaktuellen und emotionalen thema ein.
mit beiträgen von friedrich ani, irene brickner, barbara coudenhove-kalergi, franzobel, christian futscher, maja haderlap, samya hamida lind, michael köhlmeier, sunil mann, kurt palm, julya rabinowich, willi resetarits, eva rossmann, gerhard ruiss, marlene streeruwitz, peter turrini, anna weidenholzer und lojze wieser.

taborstrasse 17A 1020 mo–fr 10–19 sa 10-18 tel: +431 908 13 26 nuevo@tiempo.at