georg renöckl

georg renöckl: wiener märkte. kulinarische spaziergänge

braumüller, 2017
22.00 €

georg renöckl lädt zu einem streifzug zu wiens kulinarischen nahversorgern ein, die derzeit eine renaissance erleben.
die neu erwachte lust der wiener an ihren märkten kommt eigentlich nicht überraschend: moderne genussmenschen kaufen am liebsten regional und saisonal ein. „wien und der wein“ – das ist bekannt, schließlich verfügt kaum eine andere hauptstadt über weinberge mit u-bahn-anschluss. aber nicht nur wein wird in wien produziert, in der hauptstadt wird auch mehr als doppelt so viel brotgetreide angebaut wie in den bundesländern salzburg, tirol und vorarlberg zusammen. zahlreiche gärtnereien und bauernhöfe mit hühnern, rindern und schweinen öffnen an den rändern wiens oder gleich dahinter ihre tore zum ab-hof-verkauf. mitten in der stadt werden bienen gezüchtet, biere aus alten wiener getreidesorten gebraut, käselaibe gereift, wildkräuter gesammelt und vieles mehr. kaufen kann man all diese herrlichkeiten in wiens spezialitäten- und bauernläden, vor allem aber auf den märkten der stadt. diese sind aber nicht nur heiß geliebt, sondern auch wild umstritten: seit jahren wird befürchtet, dass der naschmarkt zum freilichtmuseum mit schanigarten wird. zur erhaltung der vielfalt bilden sich initiativen, die ihre eigenen märkte gründen. dem widmet sich auch der autor dieses buches mit tipps zur gründung bzw. rettung der märkte im eigenen grätzl.

taborstrasse 17A 1020 mo–fr 10–19 sa 10-18 tel: +431 908 13 26 nuevo@tiempo.at