alexander gorkow hotel laguna

alexander gorkow: hotel laguna
meine familie am strand
kiepenheuer & witsch, 2017
22.70 €

“ein guter urlaub ist keine pause vom leben. sondern eine einstellung zum leben.”
eine ereignisreiche ewigkeit lang war er nicht mehr in der kleinen bucht von canyamel auf mallorca, wo er seit den späten 60ern prägende kindheitsurlaube verbrachte. plötzlich aber fragt sich der weit gereiste autor und preisgekrönte journalist: was wurde eigentlich aus canyamel? eine erforschung mit vollpension nimmt ihren lauf, auch eine komödie in der alten, zugleich völlig neuen welt.
das hotel laguna ist bloß ein liebenswertes, altes familienhotel. für alexander gorkow aber gehört es zu den schönsten hotels der welt, denn in der bucht von canyamel fand er die heimat in der fremde. hier kam die familie zu ruhe, hier fand sie zu sich und entkam der einflugschneise, in deren lärmkorridor sich der alltag in einem vorort düsseldorfs abspielte. mit seinem bewunderten vater, einem lässigen wie exzentrischen kleinfamilienpatriarchen, lief alexander tag für tag in die siedend heiße telefonzelle: die einzige verbindung zur außenwelt. zurück in canyamel, mehr als 30 jahre später, in einer welt, die nicht mehr die alte ist, trifft er nun freunde von damals – und findet neue. ausgerechnet seine rückkehr auf die “insel der deutschen” wird zur reise seines lebens. hier sieht er klar: seine, unsere träume und verluste.
gorkows leidenschaftliches, kluges und sehr heiteres buch ist zugleich familienroman und mentalitätsgeschichte: über unsere urlaube, unser land und unsere sehnsüchte.


alexander gorkow, 1966 in düsseldorf geboren, studierte mittelhochdeutsche literatur und philosophie; seit 1993 bei der süddeutschen zeitung, zunächst als politischer reporter, dann als leiter der medienseite; heute leitet er die wochenendbeilage der sz.

taborstrasse 17A 1020 mo–fr 10–19 sa 10-18 tel: +431 908 13 26 nuevo@tiempo.at