walter kreuz

walter kreuz

sekundenbruch auf strasse 4

autorenlesung, kurzperformance und soundwolke

di 29.1., ab 19uhr

philosophische gedanken zur stadt werden in kleinen splittern dargeboten. da heißt es z.b.: “stadt war übergangszone. stadt war antithese zu geborgenheit. städte wären unfälle der erdgeschichte. städte waren kopfbahnhöfe des anthropozäns.” alles wunderbare sätze für graffitis…

(nadia baha, kulturwoche.at)

mit lesung, performance und soundwolke stellt walter kreuz sein buch vor. er liest, steht, lehnt, hockt. und er spekuliert, was geschieht, wenn leute – vielleicht zum ersten mal im ihrem leben – dem behorchen, betrachten, beriechen, betasten des stadtraums freien lauf ließen: personen verlassen frühmorgens die häuser, die arbeitsstätten und werden ergriffen von ihrer “straße 4”. plötzlich gibt dieser verkehrsweg kleine und kleinste dinge preis! man meint, in der allerersten lebenssekunde steckengeblieben zu sein. stille nimmt ekstatische züge an, verkehrsflüsse werden gebremst. menschen beenden jäh ihr rollenspiel. sie kehren einer „glücklichen, smarten und hippen stadt“ vehement den rücken. sie sind bereit für eine stadt der lebenswirklichkeiten – für eine stadt mit makeln, unzulänglichkeiten und schwächen.

walter kreuz ist freier radioredakteur, kunstschaffender, autor und schauspieler. er produziert sendungen, radiofeatures und hörspiele, leitet partizipative audioprojekte mit menschen aller altersgruppen und steht mit live-hörspielen und textperformances auf der bühne. in seinen literarischen texten lotet er wechselwirkungen zwischen stadtraum und sprache aus – auch unter verwendung von mobilen freiluft-hörobjekten und rollbaren audiostationen. für audioprojekte und radiosendungen erhielt walter kreuz zahlreiche regionale und internationale auszeichnungen.

zum buch:

walter kreuz

sekundenbruch auf strasse 4

eine poetische spekulation

mit einem nachwort von hermann knoflacher

erschienen im september 2018 bei edition splitter wien

illustrationen, layout und satz: lisa kröll

isbn 978-3-9504404-4-7

taborstrasse 17A 1020 mo–fr 10–19 sa 10-18 tel: +431 908 13 26 nuevo@tiempo.at