+43 (0) 1 908 13 26 nuevo@tiempo.at

jenny offill: wetter

jenny offill: wetter
roman
piper, 2021
20.60 €

das richtige buch für das ende der welt,“ meint die LA times
so spannend und zugleich humorvoll hat noch niemand über die klimakatastrophe geschrieben

lizzie benson, bibliothekarin mit hang zu apokalyptischen gedanken, geht seit jahren ihrer berufung als amateur-psychologin nach: sie kümmert sich um ihren ex-junkie-bruder und ihre gottesfürchtige mutter. dieses talent ist auch gefragt, als ihre alte mentorin sylvia liller ihr einen vorschlag unterbreitet: lizzie soll die fanpost zu ihrem alarmistischen podcast »hölle und hochwasser« beantworten. so stürzt sie sich in die auseinandersetzung mit besorgten linken, die die klimakatastrophe kommen sehen, ebenso wie mit den ultrakonservativen und deren sorge um den untergang der westlichen zivilisation. wie aber, fragt lizzie sich immer häufiger, kann sie ihren privaten garten wässern, wenn die ganze welt in flammen steht?

jenny offill (geb. 1968) lebt in new york, unterrichtet kreatives schreiben und schreibt kurzgeschichten, kinderbücher und artikel u. a. für die washington post. „amt für mutmaßungen“, ihr zweiter roman, wurde in den usa und auch in deutschland hymnisch besprochen, erhielt den ellen levine award und wurde von der new york times unter die zehn besten bücher des jahres 2014 gewählt.